Medikamentöse Behandlung

Viele Menschen, die unsere Praxis mit dem Wunsch nach einer Psychotherapie aufsuchen, wünschen keine psychopharmakologische Behandlung. Die medikamentöse Behandlung von psychischen Problemen ist auch nicht ein Schwerpunkt in unserer Praxis, unser Ansatz liegt vielmehr in der Vermittlung von Selbstmanagement über verhaltenstherapeutische und achtsamkeits- und akzeptanzbasierte Techniken. Trotzdem erwägen wir je nach Situation mit Ihnen gemeinsam, ob beispielsweise aufgrund der Schwere der Symptomatik ein zeitlich begrenzter Einsatz von Antidepressiva eine Art „Rückenwind“ für die erfolgreiche Absolvierung der Verhaltenstherapie darstellen kann. In diesem Zusammenhang ist uns immer sehr daran gelegen, auch das Absetzen von Antidepressiva mit Ihnen gemeinsam zu gestalten, um auch dies erfolgreich gelingen zu lassen.